»Der Schein trügt«

Zur Zeit ist herrliches Frühlingswetter, es beginnt zu grünen und zu blühen. Doch sind Bäume in der Regel noch nicht so weit. Noch stehen sie als kahle dunkle Gerippe in der Landschaft. Wüßte man es nicht besser, dächte man, daß an diesen knorrigen Gebilden nie mehr etwas Grünes Lebendiges sprießen könnte und doch wird sich in einigen Wochen ein gänzlich anderes Bild präsentieren als auf den drei oberen Photos, die heute nachmittag aufgenommen wurden.

»Frühlings-Gefühle«

Das zur Zeit erste richtige Frühlingswetter in diesem Jahr läßt einen wieder daran denken, daß der Frühling auch die Zeit der Verliebten und des Werbens ist. Darum eine Venus-Skulptur und eine Liebespaar-Skulptur.
Beide Skulpturen stehen im Park von »Schloß Drachenburg« in Königswinter.

»Architektur-Details«

Und zwei Architektur-Details, nicht so ganz moderner Architektur. Obwohl das ja nicht so wirklich stimmt, zu jener Zeit, als die betreffenden Gebäude errichtet wurden, waren sie ja modern. 😉

Neue Galerie »Eingänge«

Um in ein Haus hineinzugelangen, muß man durch einen Eingang hindurch. Dieser kann einladend sein, kann aussagen: »Ich freue mich über Besuch«. Er kann repräsentieren, die Würde des Hauses, der Institution betonen oder auch Nachlässigkeit der Eigentümer aufzeigen oder drückt – leider viel zu oft – Phantasielosigkeit – im besten Falle – oder Geschmacklosigkeit – im ungüstigsten Falle – aus. Frühere Generationen haben sich das viel mehr Mühe gegeben.
In dieser Galerie sind einige positive Beispiele aufgeführt, wie Eingänge repräsentieren oder einladen.

Mehr in der Galerie »Eingänge«

Neue Galerie »Bahnhof Gereon 1988«

Der Güterbahnhof Gereon war bis zur seiner Stillegung im Jahr 1987 einer der größten Güterbahnhöfe in Köln. 1988 wurde er abgerissen, um auf dem Gelände den sogenannten »Media-Park« zu errichten.
Diese Serie ist im Frühjahr 1988 erstanden, als bereits die Gleise und die ganzen technischen Innereien abgebaut und ein Teil der Gebäude abgerissen worden waren.

Die ganze Serie ist unter »Bahnhof Gereon 1988« zu sehen.

Neue Galerie »Stadt 02«

Bei Stadtansichten denken viele sogleich an die Sehenswürdigkeiten, die jede Stadt ob groß oder klein, neu oder alt mehr oder weniger hat. An die schönen Seiten eines Ortes halt. Aber eine Stadt hat auch Alltagsseiten, die mal schön, mal weniger schön sind, aber oft einfach nur langweilig, weil sie vertraut sind und nichts Neues bieten. In dieser Serie befinden sich touristisch bekannte Sehenswürdigkeiten, wie der »Alter Markt« und der historische Rathausturm Kölns in Gesellschaft eines beliebigen Vorortes, in den sechziger Jahren buchstäblich aus dem Ackerboden gestampft. Halt verschiedene Ansichten ein und derselben Stadt. Und an trüben Januartagen erinnern selbst Plätze die sonst von Touristen heimgesucht werden, mehr an ruhige Vorstädte. 😉

Mehr unter der Serie »Stadt-02«

Regen und Farben

Das zur Zeit doch ziemlich regnerische Wetter geht sicherlich manchem auf den Nerv. Aber den wenigsten dürfte bewußt sein, daß Regen gerade die Farben der Flora intensiviert. Die Kombination von diffusem Licht und sichtbarem Wachstum besitzt einen besonderen Reiz. Da obige Foto ist zwar vom letzten Jahr, ist aber ein gutes Beispiel dafür.

Seiten: Zurück 1 2 3 ... 70 71 72 ... 75 76 77 Nächste