Kategorie-Archiv »Zitat des Tages«

Zitat des Tages #119

Das wohlfeile Mittagessen

Es ist ein altes Sprichwort: Wer andern eine Grube gräbt, fällt selber darein. – Aber der Löwenwirt in einem gewissen Städtlein war schon vorher darin. Zu diesem kam ein wohlgekleideter Gast. Kurz und trotzig verlangte er für sein Geld eine gute Fleischsuppe. Hierauf forderte er auch ein Stück Rindfleisch und ein Gemüs für sein Geld. Der Wirt fragte ganz höflich: ob ihm nicht auch ein Glas Wein beliebe? »O freilich ja!« erwiderte der Gast, »wenn ich etwas Gutes haben kann für mein Geld.« (mehr …)

Zitat des Tages #118

Das Mittagessen im Hof

Man klagt häufig darüber, wie schwer und unmöglich es sei, mit manchen Menschen auszukommen. Das mag denn freilich auch wahr sein. Indessen sind viele von solchen Menschen nicht schlimm, sondern nur wunderlich, und wenn man sie nur immer recht kennete, inwendig und auswendig, und recht mit ihnen umzugehen wüsste, nie zu eigensinnig und nie zu nachgiebig, so wäre mancher wohl und leicht zur Besinnung zu bringen. (mehr …)

Zitat des Tages #115

Mitt­ler­wei­le aber hatte sich, wie jeder Pro­phet hätte vor­aus­se­hen kön­nen, ein So­zi­al­de­mo­krat ent­wi­ckelt. Als der Kai­ser vor der Kir­chen­tür den ver­gol­de­ten kai­ser­li­chen Schub­kar­ren be­stieg, schoß der So­zi­al­de­mo­krat fünf­zehn- oder sech­zehn­mal nach ihm – aber mit so merk­wür­dig so­zi­al­de­mo­kra­ti­scher Un­si­cher­heit im Ziel, daß er kei­nen Scha­den an­rich­te­te.

 

Aus: »Ein Miniaturreich im Weltmeer«

Mark Twain (30.11.1835–21.04.1910)

Zitat des Tages #114

»Was wollen Sie denn eigentlich, Sie Maiskolben, Sie Krautkopf, Sie Rübensprößling?! Schämen Sie sich Ihrer unverständigen Worte. Seit vierzehn Jahren arbeite ich als Redakteur und noch niemals, das versichere ich Ihnen, habe ich gehört, daß man besondere Kenntnisse haben müsse, um eine Zeitung zu redigieren. (mehr …)

Zitat des Tages #113

Das macht den Deutschen von heute so unbeliebt: Er beruft sich bei jeder Gelegenheit auf seine ›Geistesheroen‹, die doch fast immer nur im Gegensatz zu ihm gelebt haben, und ist dabei genau so auf seinen Vorteil bedacht wie der Nachbar.

Christian Morgenstern (6.05.1871–31.03.1914)

Zitat des Tages #112

Erziehung

Der Vater zu dem Sohne spricht:
Zum Herz- und Seelengleichgewicht,
zur inneren Zufriedenheit
und äußeren Behaglichkeit
und zur geregelten Verdauung
bedarf es einer Weltanschauung. (mehr …)

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 15 16 17 Nächste