Kategorie-Archiv »Labortips«

Vergrößern: 1. Geräte

Nachdem das erste selbstentwickelte Negativ vor einem liegt, will man natürlich wissen, wie macht es sich als Vergrößerung, denn viel läßt sich auf dem kleinen Ding ja nicht erkennen. Und die Arbeit ist noch lange nicht beendet. Man hat bestimmte Vorstellung davon, wie das endgültige Bild aussehen soll und das klassische Labor bietet mindestens genauso viele Manipulationsmöglichkeiten wie ein modernes Bildbearbeitungsprogramm wie GIMP oder Photoshop.
Nebenbei bemerkt bilden diese Programme die meisten klassischen Techniken im Rechner nach.
Im ersten Teil wird beschrieben, welche Geräte dafür benötigt werden. Das ganze ist zwar nicht billig, aber Gebrauchtgeräte drücken die Investionskosten deutlich nach unten, und vieles ist wirklich für die »Ewigkeit gebaut.« 😉

Der ganze Betrag ist zu finden unter:

Vergrößern: 1. Geräte

Ein bißchen Fotochemie

Nachdem ich nun die praktische Seite der Filmentwicklung gezeigt habe, nun zur Abwechslung ein wenig Photochemie. Aber keine Angst, es wird nur skizziert, was beim Film von der Belichtung bis zur Fixierung passiert. 😉

Zu finden unter:
Ein bißchen Fotochemie

Anleitung zur Filmentwicklung

So, nachdem ich vor ein paar Tagen eine kurze Aufstellung gegeben habe, was alles zur Filmentwicklung benötigt wird und ich in der Liste noch etwas vervollständigt habe. Manchmal fällt einem erst beim Schreiben der einzelnen Schritte was Wichtiges ein, was noch dazu gehört. Kommt hier nun eine Anleitung der einzelnen Phasen der Entwicklung.

Rund ums klassische Fotolabor

Ab heute bringe ich in lockerer Reihenfolge Tips und Tricks rund ums klassische Fotolabor, beschränke mich aber auf SW-Verarbeitung. Weil SW gerade in Zeiten wo alles bunt sein muß und digital eindeutig dominiert, eine neue andere Sicht auf die Welt ermöglicht und ein Silberbild seinen besonderen Reiz noch hervorhebt.
Zu lesen unter der Rubrik Rund ums klassische Fotolabor
Den Anfang machen die Artikel:
Warum SW-Filme selbst enwickeln?
und
Was man zur SW-Filmentwicklung benötigt
Wünsche allen, die es versuchen wollen viel Spaß dabei. 🙂