Kategorie-Archiv »Zitat des Tages«

Zitat des Tages #111

Die Einkommensteuer

Bei meiner schriftlichen Erklärung zur Bemessung der Einkommensteuer ging ich heuer mit jener Bescheidenheit vor, wie sie wahrhaft großen Männern geziemt. Das wichtige Schriftstück sendete ich eingeschrieben an das zuständige Steueramt. Ich wählte diesen Weg, um den für die Erhaltung des Staates so wichtigen Steuerbeamten durch meine Erscheinung nicht in unnötige Aufregung zu versetzen. (mehr …)

Zitat des Tages #110

Politische Wetterfahnen
(Auswahl)

Sie beschwören Stürme und verlassen sich auf ihre Beweglichkeit – sie vergessen, daß ihnen ihre Beweglichkeit nichts helfen wird, wenn mal der Sturmwind den Turm stürzt, worauf sie stehen. (mehr …)

Zitat des Tages #109

Der friedliche Michel

Hört man nicht in allen Reden
feierlich den Krieg befehden?
Und besonders bei Visiten
an den Höfen fremder Fürsten —
fühlt man in den Redeblüten
nicht die Welt nach Frieden dürsten?
Stets gebärdet Michel sich
ringsherum freundnachbarlich. (mehr …)

Zitat des Tages #107

Das Neue Deutschland
Geschrieben in der Haftanstalt Ansbach, 1919

Sich empfehlend den Genossen
für die nächste Reichstagswahl,
saßen viele deutsche Sozi
jüngst bei Sklarz im Speisesaal. (mehr …)

Zitat des Tages #105

Berliner in Italien

Die ganze Welt ist voll von Berlinern. Deutschland, Deutschland überall in der Welt. Ich sah sie auf der Promenade in Nervi sich gegenseitig bedienern, und sie waren als Statisten beim Empfang des italienischen Königs in Mailand aufgestellt. (mehr …)

Zitat des Tages #104

Die Gewissenhaften – Seinem Gewissen folgen ist bequemer als seinem Verstande: denn es hat bei jedem Mißerfolg eine Entschuldigung und Aufheiterung in sich. Darum giebt es immer noch so viele Gewissenhafte gegen so wenig Verständige.

Friedrich Nietzsche (15.10.1844–25.08.1900)

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 15 16 17 Nächste