Kategorie-Archiv »Zitat des Tages«

Zitat des Tages #115

Mitt­ler­wei­le aber hatte sich, wie jeder Pro­phet hätte vor­aus­se­hen kön­nen, ein So­zi­al­de­mo­krat ent­wi­ckelt. Als der Kai­ser vor der Kir­chen­tür den ver­gol­de­ten kai­ser­li­chen Schub­kar­ren be­stieg, schoß der So­zi­al­de­mo­krat fünf­zehn- oder sech­zehn­mal nach ihm – aber mit so merk­wür­dig so­zi­al­de­mo­kra­ti­scher Un­si­cher­heit im Ziel, daß er kei­nen Scha­den an­rich­te­te.

 

Aus: »Ein Miniaturreich im Weltmeer«

Mark Twain (30.11.1835–21.04.1910)

Zitat des Tages #114

»Was wollen Sie denn eigentlich, Sie Maiskolben, Sie Krautkopf, Sie Rübensprößling?! Schämen Sie sich Ihrer unverständigen Worte. Seit vierzehn Jahren arbeite ich als Redakteur und noch niemals, das versichere ich Ihnen, habe ich gehört, daß man besondere Kenntnisse haben müsse, um eine Zeitung zu redigieren. (mehr …)

Zitat des Tages #113

Das macht den Deutschen von heute so unbeliebt: Er beruft sich bei jeder Gelegenheit auf seine ›Geistesheroen‹, die doch fast immer nur im Gegensatz zu ihm gelebt haben, und ist dabei genau so auf seinen Vorteil bedacht wie der Nachbar.

Christian Morgenstern (6.05.1871–31.03.1914)

Zitat des Tages #111

Die Einkommensteuer

Bei meiner schriftlichen Erklärung zur Bemessung der Einkommensteuer ging ich heuer mit jener Bescheidenheit vor, wie sie wahrhaft großen Männern geziemt. Das wichtige Schriftstück sendete ich eingeschrieben an das zuständige Steueramt. Ich wählte diesen Weg, um den für die Erhaltung des Staates so wichtigen Steuerbeamten durch meine Erscheinung nicht in unnötige Aufregung zu versetzen. (mehr …)

Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 ... 16 17 18 Nächste